Der Nußknacker - Making of

Für dieses Märchen gibt es keine konkrete Handlung. Der Entschluss dieses Märchen in den Kanon mit aufzunehmen kam als ich den Filmtrailer zum ersten Mal sah und die Fantasie mit mir durch ging.

Ich kannte zwar die Musik von Tschaikowski und wusste, dass es ein Ballet ist. Die Handlung selbst war mir unbekannt, wie auch der Kinderfilm. Um so interessanter war es der eigenen Fantasie freiem Lauf zu lassen und die Figuren des Trailers selbst neu zu interpretieren. Ich höre mich noch selbst sagen am Anfang: „Das wird schnell gehen, die meisten Sachen dafür habe ich bereits im Studio...“. Am Ende war es das bisher aufwendigste Set! Dafür habe ich einen eigenen Mannshohen Nußknacker selber gebaut, wie auch das Karussell. Am Ende waren 15 verschiedene Lichtquellen notwendig, um alles so auszuleuchten, wie ich es mir vorgestellt hatte. Das gleiche galt für die Kostüme. Teilweise waren die einzelnen Elemente vorhanden und mussten nur abgeändert werden...wobei auch das sehr aufwendig wurde, bis die Uniform z.B. so aussah, wie ich es mir vorgestellt habe. Auch die Perücken musste ich erst selbst in Form bringen. Am Ende stand ich vor dem eigenen Nußknacker-Set, das im Dezember jetzt dann auch für weihnachtliche Kundenshootings zur Verfügung stehen wird. Um so spannender war es dann, den Film endlich sehen zu können. Selten habe ich einem Film so entgegen gefiebert und selten war ich so über die Handlung und die Charaktere überrascht.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s
  • +43 660 770 11 36
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Datenschutzerklärung

Tell your friends & follow me!